Natürlich bekommen auch wir vermehrt Anfragen, ob wir vielleicht Mundmasken nähen. Der Einfachheit halber äußeren wir uns dazu jetzt hier an dieser Stelle.

Derzeit recherchieren wir in verschiedene Richtungen, und führen einige Test aus. Wir haben uns eine ganze Weile dagegen gesträubt. Aus mehreren Gründen, die wir im Folgenden kurz erläutern. Wobei wir voraus schicken, dass wir keinesfalls diejenigen angreifen wollen, die für Pflegedienste, Altenheime, gefährdete Personen und, und, und (teilweise unbezahlt und auf eigene Kosten) solche Masken nähen. Es steht außer Frage, dass hier großartige Einsatz gezeigt wird. Und es ist unzweifelhaft, dass selbst ein möglicherweise geringerer Schutz für alle Diejenigen, die sich durch ihre Arbeit für andere Menschen in Gefahr begeben, besser ist als gar keiner.

Darüber hinaus sind wir uns allerdings nicht sicher, ob sich die Allgemeinheit mit Masken ausstatten muss, bzw sollte. Allerdings scheint sich abzuzeichnen, dass wir auch hier in Deutschland damit rechnen müssen, dass es zukünftig eine Anordnung zum Tragen von Masken in der Öffentlichkeit geben könnte…

Selbstgenähte Masken sind derzeit ein ständiges Thema. Einerseits gefällt es uns nicht mit der Herstellung den Hype weiter zu befeuern, und gegebenenfalls die Hysterie zu nähren. Andererseits könnten sich viele kleine Schutzmaßnahmen zu großen Erfolgen addieren… Da wir keine Erfahrungen haben, ist es schwer sich eine fundierte Meinung zu bilden.

Zudem befürchten wir aber auch, dass sich so Mancher durch die Ausstattung mit so einer Maske in falsche Sicherheit begibt. Wer eine wiederverwendbare Mundmaske trägt, der muss sich darüber absolut klar sein, dass nur tägliches Waschen bei hohen Temperaturen die Maske keimfrei hält. Sonst dreht sich ganz schnell die Wirkung um, und man erkrankt – nicht trotz der Maske sondern wegen der Maske. Vielleicht nicht an Corona. Aber es gibt hier nach wie vor noch die vielen anderen Viren und Bakterien, die uns schon immer krank gemacht haben.

Macht es nun Sinn, dass auch wir auf den Zug aufspringen, und Masken produzieren? Wir sind uns nicht ganz sicher. Derzeit stellen wir verschiedene Test mit unseren Stoffen, und mit verschiedenen Schnittmustern an, und wir recherchieren zum Thema Materialeignung. Es scheint tatsächlich Argumente zu geben, die für unsere Funktionsstoffe sprechen. (Sofern diese das Waschen bei hohen Temperaturen – entgegen der Empfehlung – vertragen. Und dieses scheint der Fall zu sein.) Alle Ergebnisse stellen wir hier vor, so dass Ihr Euch – so oder so – gerne weiter informieren könnt. Unsere Entscheidung bezüglich einer eigenen Produktion von Masken folgt in Kürze.

Sollten wir uns dafür entscheiden, Masken in größerer Zahl zu produzieren, dann möchten wir ein möglichst funktionales Produkt anbieten (entsprechend der Möglichkeiten). Auf keinen Fall werden wir ein groteskes fashion item/ Accessoire fertigen.

Schlussendlich möchten wir aber noch betonen, dass dieses unsere eigenen Überlegungen und persönliche Ansichten sind. Weniges kann derzeit belegt werden, und andere Meinungen sind möglich, und könnten genauso richtig sein/ sich als richtig herausstellen. Wir bleiben dran und melden uns wieder.

Bleibt gesund!

Euer formwearts-Team

Kategorien: News