Farben haben gro├čen Einfluss auf uns. Sie k├Ânnen uns Energie geben oder uns beruhigen. Wir k├Ânnen mit ihnen unseren Typ, unsere Figur und unseren Stil betonen. Nat├╝rlich ist es nicht m├Âglich an dieser Stelle (und auf diesem Weg) eine echte Farbberatung durch zu f├╝hren. Aber wir m├Âchten Dir gerne mit ein paar Tipps und Ratschl├Ągen dabei helfen, Dich f├╝r Dein perfektes Sport-Outfit zu entscheiden.

Kleine Farbenkunde

Wenn wir eine Farbe betrachten, dann k├Ânnen wir sie nach verschiedenen Attributen beurteilen. Eine Farbe kann hell oder dunkel sein. Sie kann leuchtend oder ged├Ąmpft wirken. Und dann ist da noch die gef├╝hlte Temperatur beim Betrachten einer Farbe. Ein Beispiel: Ein satter Orangeton wirkt sehr warm auf uns (Stichwort: Sonne, Feuer etc.), w├Ąhrend ein kr├Ąftiges Blau eine k├╝hle Temperaturwirkung hat (Stichwort: Eis, Wasser etc.).

Welche Farben stehen Dir besonders gut? Und warum?

Sicher hast Du auch schon bemerkt, dass Dir einige Farben besser stehen als andere. Manche Farben geben Dir optisch Kraft und Energie, w├Ąhrend Dir andere Ausdruck und Farbe zu nehmen scheinen – Dich manchmal sogar blass und kr├Ąnklich wirken lassen k├Ânnen. Warum ist das so?
Jeder Mensch hat in seiner Pigmentierung ganz bestimmte Farben: in seiner Haut, den Haaren und nat├╝rlich den Augen. Wird dieser von Au├čen entsprochen, dann erstrahlt der Mensch.
Am wichtigsten bei der Suche nach den perfekten Farben f├╝r Dich ist die Unterscheidung, ob Deine Pigmentierung eher im warmen oder im k├╝hlen Farbbereich liegt. Nat├╝rlich hat Niemand eine blaue Haut oder orange Augen. Aber auch unsere Haut, unsere Haar- und Augenfarbe hat Tendenzen in die eine oder andere Richtung.

warme oder kalte Farben – ein Test

Wenn Du Dir unsicher bist, dann kannst Du zu Hause einen kleinen Test vor dem Spiegel machen. (Tageslicht ist dabei wichtig, und keine anderen st├Ârenden Farben in Deiner direkten N├Ąhe. Vielleicht machst Du den Test vor einer wei├čen Wand.) Leg Dir zun├Ąchst ein wei├čes Tuch um die Schultern, so dass Du nur Dein Gesicht betrachtest, und Dein Blick nicht abgelenkt wird.

Jetzt suchst Du Dir zwei Gegenst├Ąnde (Kleidung, T├╝cher oder ├Ąhnliches) in den Farben Ros├ę und Apricot. Halt sie Dir abwechselnd an Dein Gesicht. Wirkt Dein Gesicht frischer mit einem apricotfarbenen Tuch, bist Du eher ein warmer Farb-Typ. Erstrahlt Deine Gesichtsfarbe mit einem Ros├ęton, bist Du eher in der k├╝hlen Farbwelt zu Hause.

Du hast jetzt schon einmal die wichtigste Unterscheidung getroffen. Dann gibt es noch die Frage zu kl├Ąren, ob Dir eher sanfte Farben schmeicheln, oder kr├Ąftige Farben – eher hellere T├Âne oder dunklere. Du kannst das wiederum testen, indem Du zwei gleiche Farben mit unterschiedicher Intensit├Ąt an Dein Gesicht h├Ąltst. Z.B.: Sanftes Rosa und knalliges Pink f├╝r den k├╝hlen Farbtyp, bzw. pudriges Apricot und tiefes Terracotta f├╝r den warmen Farbtyp.

Allerdings spielt hier auch die Wirkung der Farben in anderer Hinsicht eine Rolle. Auch unsere Pers├Ânlichkeit ist f├╝r unsere Farbauswahl zu beachten. Z.B. f├╝hlt sich ein lebenslustiger, extrovertierter und aktiver Mensch m├Âglichweise nicht g├Ąnzlich entsprochen mit einer pastellig-sanften Farbenpalette. Oder eine zur├╝ckhaltende, dezente Person f├╝hlt sich unwohl in knalligen, leuchtenden Farben. In diesem Fall ist die Kombination oft der Schl├╝ssel. Unser Tipp: Bleib m├Âglichst in Deiner Farbwelt (entweder bei den k├╝hlen, oder bei den warmen Farben), und kombiniere sie so, dass Du Dich wohl f├╝hlst. Mehr zum Thema Farbwirkung haben wir f├╝r Dich etwas weiter unten auf dieser Seite.

Du bist ein warmer Farb-Typ? Hier haben wir ein paar Empfehlungen aus unserer aktuellen Farbenpalette.
Klick auf den Link und lies mehr!

Du bist ein kühler Farb-Typ? Hier haben wir ein paar Empfehlungen aus unserer aktuellen Farbenpalette.
Klick auf den Link und lies mehr!

Wirkung von Farben

Das Spannende bei der Farbgestaltung Deines Outfits ist, dass Du mit der Wirkung einer Farbe spielen, und sie f├╝r Dich arbeiten lassen kannst. Hier einige Bespiele:

  • Der Jungbrunnen: Hellere Farben schmeicheln oft dem Gesicht insofern, als dass sie wie ein Weichzeichner f├╝r etwas h├Ąrtere Gesichtspartien oder F├Ąltchen sein k├Ânnen.
  • Der Blickfang: Die Wahl einer helleren Farbe kann in mehrerer Hinsicht positiv sein. Denn im Zusammenspiel mit einer dunkleren Farbe lenkt sie die Aufmerksamkeit auf sich. So kann man geschickt von einer Figurpartie ablenken, die vielleicht nicht betont werden muss. Das Gleiche gilt f├╝r leuchtende Farben in Kombination mit ged├Ąmpften oder dunklen Farbt├Ânen.
  • Die Schlankmacher: Diesen Effekt kennen wir alle. Eine dunkle, nicht leuchtende Farbe┬á hat einen verschlankenden oder streckenden Effekt… Mit einem solchen Farbton k├Ânnen kleine Makel kaschiert werden.
  • Die Stimmungsmacher: Lechtende, lebensfrohe Farben verspr├╝hen eine frische Energie. Das kann man auch bewusst einsetzen, wenn man seine eigene Stimmung beeinflussen m├Âchte. Probier es mal aus, es funktioniert wirklich! Und gerade beim Sport ist das keine schlechte Eigenschaft…

Wenn Du herausgefunden hast welche Farben Dir besonders gut stehen, dann kannst Du Dich hier ├╝ber die genaue Farbwirkung informieren. Klick auf den Link, und erfahre mehr.

So wirken Deine Farben:

helle, warme Farben – sanft bis fr├Âhlich-leuchtend
helle, k├╝hle Farben – frisch und pastellig-zart
dunkle, warme Farben – sinnlich, satt oder ged├Ąmpft
dunkle, k├╝hle Farben – kraftvoll, klar und intensiv